Luther 2017 – 500 Jahre Reformation

Frauen der Reformation

Ein Abend mit Käthe, Argula, Elisabeth und anderen

Wann: Mi., 7. Dezember 2016, 19.30 Uhr

Wo: Friedenskirche

Pfarrerin Claudia Posche, Altenberg

Über Frauen in der Reformation habe ich im Studium so gut wie nichts erfahren.

Allenfalls die dramatische Flucht der Katharina von Bora im Heringsfass(?) aus dem Kloster in Nimbschen und ihre spätere Heirat mit Martin Luther waren ein Thema; dies aber vor allem, weil Katharina als Prototyp der evangelischen Pfarrfrau galt. Ihr Einfluss auf Leben und Werk Luthers war groß und wurde von ihm selbst auch nicht in Frage gestellt.

Erst später habe ich mich auf die Suche nach weiteren Frauen der Reformation und der Reformatoren gemacht, unseren fernen Schwe­stern. Diese Spurensuche wurde wieder neu durch das Reforma­tionsjubiläum angeregt; sie ist sicher noch lange nicht zu Ende.

Nein!

Selber strampeln müssen wir nicht, …

… um die Gemeinde mit sauberem Strom zu versorgen. Den haben wir aber trotzdem schon. Wir beziehen unseren Strom von einem Anbieter, der nachweisen kann, dass der von ihm bezogene Strom nur aus erneuerbaren Energiearten und weder aus Atomkraftwerken noch aus Kraftwerken mit fossilen Brennstoffen (Erdöl, Erdgas, Kohle) stammt. Auch die internen Arbeitsabläufe des Unternehmens sind klimaneutral und nachhaltig gestaltet.

Damit sind wir auf dem Weg der Zertifizierung im Rahmen unseres Umweltmanagements „Der Grüne Hahn" schon einen Schritt weiter. Über weitere Maßnahmen auf dem Weg der Klimaneutralität werden wir Sie an dieser Stelle laufend informieren.

Der Umweltausschuss des Presbyteriums

Steine des Anstoßes

Worldwide Candle Lighting

Gedenken an verstorbene Kinder

im Gottesdienst am Sonntag, 11. Dezember 2016 (3. Advent), 09.30 Uhr, in der Friedenskirche

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember stellen seit vielen Jahren Betroffene rund um die ganze Welt um 19.00 Uhr brennende Kerzen in die Fenster. Während die Kerzen in der einen Zeitzone erlöschen, werden sie in der nächsten entzündet, so daß eine Lichterwelle in 24 Stunden die ganze Welt umrundet.

Jedes Licht im Fenster steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und dass sie nie vergessen werden. Das Licht steht auch für die Hoffnung, dass die Trauer das Leben der Angehörigen nicht für immer dunkel bleiben läßt. Das Licht schlägt Brücken von einem betroffenen Menschen zum anderen, von einer Familie zur anderen, von einem Haus zum anderen, von einer Stadt zur anderen, von einem Land zum anderen.

Es versichert Betroffene der Solidarität untereinander. Es wärmt ein wenig das kalt gewordene Leben und wird sich ausbreiten, wie es ein erster Sonnenstrahl am Morgen tut.

Bundesverband verwaister Eltern e.V.

Licht vertreibt die Finsternis

Gottesdienst mit Luciafeier und dem schwedischen Chor der Gemeinde „De tokiga trollen“

3. Advent, 11. Dezember, 11.00 Uhr, in der Kirche Auf dem Blauen Berg

Wunschlieder-Singen

im Advents­gottesdienst mit der Kantorei

Wünschen Sie sich Ihr Lieblings-Advents- oder Weihnachtslied!

Ein Gottesdienst mit viel Gelegenheit zum Mitsingen und mit Augenblicken der Stille

4. Advent, 18. Dezember, um 9.30 Uhr in der Friedenskirche

Adventskalender 2016

Adventskalender 2016

Dezember-Psalm

Mit fester Freude lauf ich durch die Gegend
Mal durch die Stadt – mal meinen Fluss entlang
Jesus kommt
Der Freund der Kinder und der Tiere
Ich gehe völlig anders – Ich grüße freundlich
Möchte alle Welt berühren
Mach dich fein
Jesus kommt
Schmück dein Gesicht
Schmücke dein Haus und deinen Garten
Mein Herz schlägt ungemein – macht Sprünge
Mein Auge lacht und färbt sich voll
Mit Glück
Jesus kommt
Alles wird gut

Hanns Dieter Hüsch

Hier geht es zum Adventskalender mit der Weihnachtsgeschichte nach Lukas.

 

Klick = Vergrößern

Adventsfenster 2016

Einstimmen auf den Advent; Nachbarn zusammenbringen; gemeinsam singen, Texten zuhören oder beten. Dies verspricht die diesjährige Nachbarschaftsaktion "Adventsfenster" im Schlebuscher Süden. Gastgeber (Familien, Geschäftsleute oder Vereine) laden an insgesamt 17 Terminen zum gemeinsamen Einstimmen auf den Advent ein. Hierzu bereiten sie ein kleines Rahmenprogramm vor.

Der Kreativität der Gastgeber sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Start ist jeweils um 19 Uhr. Damit auch Eilige daran teilnehmen können, dauert das Rahmenprogramm nie länger als 15 Minuten. Im Anschluß gibt es oft Selbstgebackenes oder heiße Getränke. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter und stets draußen statt. Die Adventsfenster-Aktion ist eine ökumenische Initiative von St. Albertus Magnus und evangelischer Gemeinde Schlebusch. Sie findet bereits zum dritten Mal statt.

Das Gastgeber-Verzeichnis mit allen Orten und Terminen können Sie hier herunterladen. Es liegt zudem in den evangelischen und katholischen Kirchen aus.

500 Jahre Reformation

Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel. Die Thesen waren eine Initialzündung für einen theologischen und histo­ri­schen Prozess, der Europa grundlegend verändert hat, ja sogar weltweite Auswirkungen hatte.

Was ist geblieben von den Impulsen der Reformation? Welche Spuren hat sie in unserer Kultur, in der Politik, in unserem Denken hinterlassen? Auf uns Evangelische bezogen: Was ist evangelisch? Woran erkennt man das Protestantische in und vor allem außerhalb der Kirchen?

Weiter zum Gesamtprogramm des Jubiläumsjahres

Wenn der „Grüne Hahn“ kräht …

Der Grüne Hahn

Einführung des kirchlichen Umweltmanagementsystems in unserer Gemeinde

In der Öffentlichkeit wird viel über Energie und Klimaschutz, Nachhaltigkeit und CO2-Minderung gesprochen. Auch für uns als Kirchengemeinde ist das ein wichtiges Thema.

Die Kirche bekennt sich in ihrem Glaubensbekenntnis zu Gott dem Schöpfer und sieht sich beauftragt, die Schöpfung zu bewahren und zu bebauen. Wichtige Handlungsfelder sind im ökumenischen Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung aufgenommen … weiterlesen

Internationaler Frauen-Tee-Treff

Losung des Tages

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Dienstag, 6. Dezember 2016

Elia sprach: Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist’s aber Baal, so wandelt ihm nach.
1.Könige 18,21

/Jesus sprach:/ Niemand flickt einen Lappen von neuem Tuch auf ein altes Kleid; sonst reißt der neue Lappen vom alten ab und der Riss wird ärger.
Markus 2,21

Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch, Martin-Luther-Straße 4, 51375 Leverkusen, Pfarrbüro Tel. 0214 357699-99