Schwere Schäden an unserer Kita

Helfen Sie mit, unsere Kita zu retten

Damit bald wieder Kinder in unserer Kita „Unterm Himmelszelt“ toben können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen: Bitte überweisen Sie Spenden auf unser Konto bei der Sparkasse Leverkusen. Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch, IBAN: DE71 3755 1440 0100 0973 44, BIC: WELADEDLLEV, Verwendungszweck: Kita. Auf Wunsch stellen wir Ihnen ab 20 Euro eine Spendenbescheinigung aus.

Die bisher höchste Einzelspende kam vom Kultur- und Förderverein Friedenskirche e.V.: 5.000 Euro! Vielen Dank dafür.

Es ist ein trauriges Bild: wo vor einer Woche noch Kinder spielten, ist alles zerstört. Liebevoll gebastelte Bilder ganz oben an den Wänden zeigen, dass hier eigentlich eine Kindertagesstätte ist. Doch das Hochwasser hat kaum etwas übrig gelassen. Möbel und Spielsachen wurden vom Schlamm des kleinen Flusses Dhünn zerstört, der in der Nacht zum Donnerstag zu einem reißenden Strom anschwoll, der das Außengelände unterspülte und kaum etwas im Inneren ganz ließ.

Nach mehreren Tagen des Aufräumens durch Erzieher*innen und unzählige freiwillige Helfer*innen, sowohl von den Eltern wie auch aus der ejs (evangelische Jugend Schlebusch) gibt es die traurige Gewissheit, dass kaum ein Möbelstück behalten werden kann, alles ist mit Wasser vollgesogen oder war der Wucht des Flusses so ausgesetzt, dass es jetzt beim Tragen auseinanderfällt. Spielzeug, das nicht erhöht gelagert wurde, musste entsorgt werden, die Elektrik im Gebäude ist zerstört, es ist nicht einmal möglich, die elektrischen Jalousien hochzufahren.

„Dieses Ereignis wird uns als alle zusammenschweißen. Lasst uns gemeinsam einen Neuanfang gestalten“, ermutigt die neue Kita-Leitung Karin Kraus ihr Team. Sie hat erst Anfang Juli ihre neue Stelle angetreten und steht jetzt mit ihren Erzieher*innen vor einer großen Herausforderung. Zu der körperlichen Anstrengung kommt aktuell auch die seelische Erschöpfung, daher werden auch immer wieder Pausen eingelegt, um über das Geschehene zu sprechen und es gemeinsam zu verarbeiten. Für die meisten ist die Kita mehr als nur ein Arbeitsplatz und zusätzlich müssen viele von ihnen mit den Auswirkungen des Hochwassers auch zuhause oder bei Angehörigen kämpfen.

Auch unser Pfarrer Gunnar Plewe ist schockiert von den Ereignissen: „Es ist so traurig, wir müssen alles neu aufbauen. Dabei wurde erst vor wenigen Jahren komplett renoviert.“

Gutachter werden erst in den nächsten Tagen erwartet, um das ganze Ausmaß des Schadens zu bewerten. Ziemlich sicher ist, dass der gesamte Außenbereich, wo gerade erst eine neue Spielhütte angeschafft wurde, ausgehoben werden muss, da Spielgeräte unterspült wurden und der Schlamm überall hingezogen ist.

„Der Keller war komplett voll mit Wasser“, erinnert sich eine Erzieherin, die am Donnerstagmorgen mit als Erste vor Ort war. „Und überall in unserer Kita stand das Wasser.“

Das Wasser war vielleicht nicht so hoch, wie andernorts, aber genauso zerstörerisch. Das Glück war, dass sich zum Zeitpunkt der Überflutung niemand in der Kita aufgehalten hat.

In den nächsten Tagen fallen weitere Aufräumarbeiten an, einige Sachen mussten sofort entsorgt werden, andere werden ins Gemeindehaus gebracht, um dort übergangsweise Stauraum zu bieten. Denn der Plan ist, im Gemeindehaus vorübergehend Betreuungsmöglichkeiten zu bieten.

Wann die Kita wieder regulär geöffnet werden kann, ist momentan unklar, neben der Sanierung und Renovierung stehen auch umfassende Neuanschaffungen an. Jede Spende hilft uns, eine baldige Wiedereröffnung feiern zu können.

Weitere Hilfsangebote am besten direkt per E-Mail an schlebusch(at)kita-verbund.de

Hochwasserschäden an der Kita

Hochwasser-Spendenuhr
Stand: 30.07.2021

EUR 16.109,00

Losung des Tages

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 1. August 2021

Du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.
5. Mose 6,5

Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.
1. Johannes 4,19

Umweltausschuss

Alle Gemeindeglieder sind herzlich eingeladen, die Nachhaltigkeit in unserer Gemeinde durch Idee und Mitarbeit zu unterstützen. Sprechen Sie mich an: Anja Pauksztat, Telefon: 0214 3160858

Was ist der „Grüne Hahn“?

Umweltbericht 2020/21 zum Download (PDF)

Strom-Zertifikat

für den Bezug erneuerbarer Energie

Die Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch bezog im Jahr 2019 26.418 kWh naturstrom (2018: 26.286 kWh) – zu 100% aus erneuerbaren Energien. Dadurch erspart sie der Umwelt 7,925 g Atommüll und 11,492 Tonnen CO2 im Vergleich zum deutschen Strommix. Letzteres entspricht etwa dem Klimaschutzeffekt von 100 Bäumen.

Zertifikat ansehen

Förderverein Friedenskirche

Der Förderverein hat jetzt eine eigene Homepage!

zur Homepage.

Telefonischer Besuchsdienst

Ihr Kontakt in Leverkusen-Schlebusch:

0214 357699-99

Mehr erfahren …

Gemeindebrief „Die Brücke“

Aktuelle Ausgabe

Ältere Ausgaben finden Sie hier.

Aufwind e.V.

Förderverein für die Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch.

Zur Homepage

Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch, Martin-Luther-Straße 4, 51375 Leverkusen, Pfarrbüro Tel. 0214 357699-99