De tokiga trollen

Ein weiteres Kleinod beherbergen wir in unserer Gemeinde: „De tokiga trollen“ (Die verrückten Trolle; gesprochen: „Dam tuukija trolen“). Hejsan! So ruft man in Schweden freudig in die Menge, wenn man Leute begrüßt. Mit schwedischen Lauten und Klängen begrüßen auch die verrückten Trolle der Friedenskirche in Schlebusch seit nunmehr 20 Jahren ihre Gäste. Wer im Raum Köln-Leverkusen zu Hause ist und ein offenes Ohr für ungewöhnliche Chormusik hat, der hat sicherlich schon von den schwedenverliebten Trollen gehört.

Der Chor wurde 1998 von David Panten gegründet. Er leitete den Chor zehn Jahre lang und legte die Wurzeln für seinen unverwechselbaren Charme und die Anziehungskraft für Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen. Dann übernahm die Chorpädagogin Denise Weltken für die nächsten acht Jahre. Mit ihrer allzeit sprühenden Energie entlockte sie dem Chor ausgelassene Sangesfreude und ansteckende Fröhlichkeit; eine der wichtigsten Voraussetzungen für lebendige Chormusik. Ende 2016 wurde der Musik-Profi Christian Letschert-Larsson neuer Leiter. Er ist der Sohn eines Flensburger Musikpädagogen und einer schwedischen Lehrerin, wohl die besten Voraussetzungen für „svenska musiken“.

Mit gemischten Stimmen, gemischten Geburtsjahren und gemischten Musikrichtungen hat er sich ein großes Repertoire schwedischer Chorliteratur erarbeitet. Lediglich die Mischung von Schweden und Deutschen lässt inzwischen etwas zu wünschen übrig, denn die meisten Chormitglieder kommen aus dem Rheinland. Aber immerhin haben viele Sängerinnen und Sänger mehr oder weniger starke Beziehungen zu Schweden und der schwedischen Sprache – obwohl dies keine Voraussetzung ist, um mitzusingen.

Weil immer mehr Mitglieder auch zu unserer Gemeinde gehören, kann man ihn guten Gewissens als Gemeindechor ansehen.

Hier geht es zur Homepage der Trolle.

Losung des Tages

Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 26. Mai 2019

Das ist mir lieb, dass der HERR meine Stimme und mein Flehen hört.
Psalm 116,1

Wenn du betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten.
Matthäus 6,6

Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch, Martin-Luther-Straße 4, 51375 Leverkusen, Pfarrbüro Tel. 0214 357699-99