Luther 2017 – 500 Jahre Reformation

Diakonie

Diakonie: Was ist das eigentlich?

Das Wort Diakonie kommt bereits in der Bibel vor. Jesus sagt von sich: Ich bin euer Diakon. Übersetzt heißt das: Ich bin euer Diener. Diakonie heißt also »Dienen«, modern ausgedrückt: Diakonie ist eine Dienstleistung. Diakonie ist die helfende Seite der Kirche, unabhängig von Konfession oder nationaler Zugehörigkeit.

Diakonie in der Gemeinde

"Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Kirche", heißt es in der Ordnung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Deswegen gibt es Diakonie auch in jeder einzelnen Kirchengemeinde. Dort gibt es einen Diakonie-Ausschuss. Dessen Aufgabe ist es, die soziale Situation der Gemeinde zu kennen und vor Ort eventuellen sozialen Problemen zu begegnen. In Notlagen fungieren alle Pfarrerinnen und Pfarrer sowie die Gemeindeämter und Pfarrbüros als Ansprechpartner. Sie helfen dann gerne durch gemeindliche diakonische Einrichtungen [etwa Diakoniestation oder Kindertagesstätten] oder verweisen Sie an eine Abteilung des Diakonischen Werkes.

Weitere Infos zur Diakonie in Leverkusen

Alkenrather Familientreff (Alfa)

Alkenrather Str. 41,
51377 Leverkusen

Lernen Sie doch mal „Alfa“ kennen! Eine Anlaufstelle für Sozial-, Schuldner- oder Erziehungsberatung und der richtige Ort, um Nachbarn kennenzulernen und sich gegenseitig zu helfen. Flüchtlingsfamilien finden hier Deutschkurse und erste Kontakte. Kommen Sie dazu!

Alkenrather Familientreff – Diakonie Leverkusen

Wochenplan herunterladen (PDF-Dokument)

Evangelische Kirchengemeinde Leverkusen-Schlebusch, Martin-Luther-Straße 4, 51375 Leverkusen, Pfarrbüro Tel. 0214 357699-99